BUND Kreisverband Odenwald

Naturnahe Gestaltung der St. Josefs-Ecke in Erbach

In einem gemeinsamen Projekt mit der katholischen Kirchengemeinde St. Sophia, der Stadt Erbach und des BUND Odenwald wird eine gut sichtbare Fläche direkt neben der Kirche an der Erbacher Hauptstraße naturnah gestaltet. Planung und Pflanzenauswahl wurden von Angelika Bonin-Schmidt von der Firma Naturnahe Gärten Schmidt aus Weiten-Gesäß durchgeführt. Das Projekt ist aus dem Bürgerbeteiligungsprozess „Lebendiges Erbach“ heraus entstanden in dem sich im Rahmen der Projektgruppe „Blühflächen und Insektenhotels“ auch Mitglieder des BUND engagieren.

Beetgestaltung für eine naturnahe Bepflanzung

Der Pflanzplan zeigt wie die Fläche einmal aussehen soll.

Pflanzplan: A. Bonin-Schmidt

10. Sept. 2022: Entfernen der Büsche und Grasnarbe

Im ersten Schritt werden Mahonie, Rhododendren, Hortensien und andere nicht einheimische Büsche und Stauden sowie die Grasnarbe entfernt. Nur das Immergrün und die Magnolie dürfen bleiben :) Die vorhandenen Hartriegel und Spiersträucher sind zwar einheimisch, werden aber zu groß für diese Fläche.

24. Sept. 2022: Auslesen der Wurzel- und Pflanzenreste. Lockern der Erde

8. Okt. 2022: Pflanzung

Info-Poster